Allgemein

Was macht unser Körper eigentlich im Schlaf?

blumezuvielkleinDer Schlaf bzw. der gestörte Schlaf ist immer wieder Thema – in den Beratungen, aber auch hier im Blog.

Die letzte gestellte Frage macht das deutlich:

„Hallo! Mir ist jeden Tag in der Früh übel. Ich wache gegen frühen Morgen (ca.4-5Uhr) auf, weil ich WC muss, es fängt wieder, dass mir übel ist und ich kann nicht mehr schlafen. Durch wenig Schlaf bin ich immer müde und ich habe Kopfschmerzen, mir ist kalt(vor allem in der Früh) ich habe ein so Gefühl, dass mein ganzes Körper weh tut. Mit essen funktioniert auch nicht, ich werde gleich satt und in der Früh funktioniert sowieso nichts bei mir. Das dauert 3-4 Stunden bis es wieder ein bisschen besser geht. Am nächsten Tag das selbe wieder von vorne. Kann mir da wer helfen?“

Zunächst mal – „Kann da WER helfen?“ Mmmmh, wer sich die Mühe macht und hier liest, weiss, dass der WER ich allein bin, da es mein Blog und kein Forum ist. Gerne nehme ich mir die Zeit und beantworte in diesem Rahmen Fragen, nur wünsche ich mir soviel Respekt, hier nicht nur sein Fragen ins weltweite Netz zu hämmern, sondern einfach auch mal zuerst lesen – Danke!

z.B. hier Der gesunde Schlaf  Teil 1: Warum Verbesserungen so schwierig sind: 

oder hier Der gesunde Schlaf    Teil 2: 12 praktische Tipps 

oder hier Der gesunde Schlaf, Teil 3: Welche Schüssler Salze helfen 

oder hier Warum Sie bei Schlafstörungen unbedingt auch an Schüssler Salze denken sollten

oder hier Gesunder Schlaf – Teil 4

oder  hier Schlaflosigkeit gibt es nicht

 

Zum Schlaf: Die gestellte Frage macht direkt offensichtlich, was der Körper im Schlaf macht – oder eben auch nicht oder nicht ausreichend: er beschäftigt sich mit dem Stoffwechsel.

Wenn der Schlaf nicht kommt oder nicht andauert, gibt es im Wesentlichen 3 Gründe

1. „Ein gutes Gewissen ist das beste Ruhekissen„: Sorgen, Nöte und Ängste rauben einfach den Schlaf, da helfen keine Pillen oder Tempurmatratzen. Lassen wir das auf Dauer zu, ruinieren wir nicht nur unsere Nerven, sondern auch den Stoffwechsel mit der Folge: die Tagesaufgaben werden immer belastender, Nahrung wird nicht mehr gut genug aufgenommen und verwertet, Stoffwechselprodukte werden nicht mehr vollständig ausgeschieden. Hier beginnt ein Kreislauf oder direkt ausgesprochen: eine Abwärtsspirale.

2. Eine schlechte Schlafumgebung – Angefangen von schlechter Luft, miesen Materialien im Schlafzimmer, Geräuschen und Licht bis hin zu den „Ebola-Angst-Nachrichten“ vorm Einschlafen. Hierzu habe ich bereits ausführlich geschrieben – siehe oben

3. Ein gestörter Stoffwechsel – kalte Füsse, Übelkeit und das gleich satt sein, sind ein direkter Hinweis auf einen gestörten Stoffwechsel, der zum einen an der Ernährung liegen kann, oder aber auch an Punkt 1. Das kann keiner aus der Ferne beurteilen, das sollte man ganz strukturiert angehen und einfach auf beiden Seiten schauen, welche Maßnahmen am schnellsten zu Erleichterung führen könnte.

Aus diesem Grunde verbinde ich in meinen Beratungen auch immer das Körperliche mit dem Mentalen – das schaltet quasi den Turbo an.

Und noch einen Tipp aus ganz eigener Erfahrung: ich habe immer geglaubt, dass ich eine hervorragende Schlafqualität habe, weil ich Schritt für Schritt alle meine eigenen Ratschläge auch mal selbst umgesetzt habe. Aus ganz anderen Gründen (Wunsch nach schneller Heilung nach Unfall) habe ich dann die physikalische Gefäßtherapie Bemer getestet. Die Unfallfolgen gingen wie versprochen fix weg und ich hätte dieses Gerät nicht mehr gebraucht. Doch die sensationelle Verbesserung meines Schlafes, der eigentlich ja schon gut war, überzeugte die ganze Familie, so dass wir nun glückliche Daueranwender dieses „Wundermittels“ sind. Spätestens nachdem ich auf der Weiterbildung dazu war und erfahren durfte, was damit noch alles möglich gemacht werden kann, gebe ich das aus voller Überzeugung auch weiter.

http://www.bemer-partner.com/Barnim   Am 13.November 2014 gibt es dazu wieder einen Fachvortrag bei mir in der Praxis mit der Referentin Lacrouts und am 22.1.2015 veranstalte ich einen ganzen Tag in meiner Praxis rund um die Gesundheit mit Mineralstoffen, Bemer, Entspannung, Atmen und Ernährung.

Wer direkt mehr wissen möchte, oder eine Einladung erhalten möchte, meldet sich einfach unter: endlich (at) ganzgesundsein.de

Und – werter Fragesteller – sind nach dem Lesen meiner obigen Beiträge noch konkrete Fragen offen, dann beantworte ich die auch gern.

Alles Gute

Renate Richter

 

 

 

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sie wünschen sich eine persönliche Beratung?

Der Weg in meine Bernauer Praxis ist Ihnen zu weit? Nutzen Sie doch die Möglichkeit, per Telefon oder Skype persönlich beraten zu werden. Senden Sie eine Anfrage an endlich@ganzgesundsein.de und erhalten kurzfristig einen Beratungstermin zu günstigen Konditionen.

Geben Sie hier Ihre Emailadresse ein und erhalten Sie alle neuen Artikel direkt zugesandt!

Schließe dich 203 Followern an

%d Bloggern gefällt das: