Allgemein, Gesunder Schlaf, Gesundheit, Schüssler Salze, Schlaf, Sonnenschutz

Zeitumstellung leicht gemacht – Vier konkrete Tipps

Deutsch: Zeitumstellung zum Beginn der Sommerz...

Update: 25.10.2013
Je näher die Zeitumstellung rückt, mehren sich auch die Fragen dazu.
Daher heute „neu“ mit einem Update.
Die untenstehenden Tipps von vor 1,5 Jahren gelten uneingeschränkt weiter. Ich möchte sie heute um meine Erfahrungen ergänzen:

1. Oft sind Menschen, die „keine Probleme“ mit dieser Zeitumstellung haben, hochgradigst belastet. Sie meinen, diese Umstellung gar nicht zu spüren. Doch das rührt nicht daher, dass ihrem Körper diese Umstellung nichts ausmacht, sondern daher, dass der Körper so stark unter Druck ist, dass er sich gar nicht leisten kann, auf die Umstellung zu reagieren.
Mein Tipp hier wäre: innehalten, wahrnehmen, neu justieren – nur leider wird dieser Personenkreis hier kaum lesen – denn es geht ihnen ja super und es ist sovieles dringend gerade… See you later.

2. Die Zeitumstellung ist gerade für Menschen ein Problem, die auch sonst ihre Schwierigkeiten mit der dunkleren Jahreszeit haben und sich so sehr nach Sonne, Sonne, Sonne sehnen.
Schade eigentlich: jetzt ist die Zeit von Ernte, von Ruhigerwerden und  Besinnung sowie dem Rückzug in ein warmes Heim. Ohne diese Zeit würde auch der Sommer nur halb so schön.
Mein Tipp: Machen Sie eine Liste der Dinge, die Sie sich bei Sonnenschein im Sommer  für den Winter vorgenommen haben: Fotoalben, Bücher, Besuche, Backen, Wellness, Gymnastik, Handarbeiten usw. usf. und freuen sich darauf, sie in den kommenden Wochen zu erledigen.
Machen Sie die Liste schriftlich und beginnen Sie jetzt!

3. Wenn Ihnen die Anpassung an die Zeitumstellung schwer fällt, nehmen Sie das als großes Achtungszeichen und Anstoss, sich auf mentaler und körperlicher Ebene Gutes zu tun. Wenn ein Ereignis, das lange voraussehbar war, also auch kalkulierbar in Ihrem Kräftebudget, Sie so beeinflusst, zeigt das, dass Ereignisse, die nicht planbar sind, für Sie katastrophal enden könnten.
Mein Tipp: nehmen Sie die Anpassungsschwierigkeiten als Wegweiser, etwas zu verändern

Zeitumstellung leicht gemacht: Vier konkrete Tipps

Vielen Menschen fällt die Zeitverschiebung um eine Stunde im Frühjahr und Herbst schwer.

Wenn Sie auch dazu gehören oder auch an Jetlag nach Flugreisen leiden, dann sind die folgenden Tipps für Sie

1. Stellen Sie sich mental darauf ein und zwar positiv. Der menschliche Körper ist überaus anpassungfähig. Sonst wären wir schon ausgestorben. Genauso wie ein Heiss-Kaltwechsel in der Sauna nicht schwer fällt, weil man ihn will – kann man die künstliche Zeitumstellung „wollen“

Negative Gedanken und die Aufmerksamkeit auf eventuelle körperliche Reaktionen schwächen Ihren Körper zusätzlich, Sie rauben ihm kostbare Energie, die er gerade jetzt dringend braucht, um mit der Umstellung klarzukommen.

2. Focussieren Sie sich nicht auf Ihre Beschwerden, sondern focussieren Sie sich auf das Licht, die Helligkeit am Morgen.

3. Stärken Sie Ihren Geist: gehen Sie bewußt in das Morgenlicht – unabhängig davon, ob die Sonne scheint. Wenn Sie das mit dem Gedanken: „ich nehme es an“ haben Sie die Zeitumstellung schon fast geschafft.

4. Stärken Sie Ihren Körper: Selbstverständlich kommt ein gesunder, stabiler Körper mit den von aussen aufgedrängten Veränderungen besser klar. Wie immer: Vorbeugen ist besser als Heilen.

Sollte Ihr Körper belastet auf die Zeitumstellung reagieren, muss es für Sie Anlass sein, mehr für Ihre Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit zu tun: heute ist es die Zeitumstellung, morgen schlechtes Wetter und übermorgen eine zusätzliche körperliche Anstrengung, die Ihnen immer mehr zu schaffen machen, wenn Sie nicht etwas ändern.

Beginnen Sie also genau jetzt mit positiven Veränderungen, die Sie lebensfroh und leistungsfähiger werden lassen.

Hier geht es zu den Soforttipps – ausdrucken, hinhängen und immer wieder machen!

Für einen schnellen Energieschub sorgt die POWERMISCHUNG aus den Schüssler Salzen Nr. 3 + 5 + 8.
Mischen Sie diese Tabletten und nehmen davon über den Tag verteilt ca. 30 Stück ein. Bei hoher Belastung können Sie die Dosis auch kurzfristig erhöhen.

Diese Mischung stärkt Blut (3), Nerven (5) und den Flüssigkeitshaushalt (8). Zusätzlich gerade bei Zeitumstellungen ist der biochemische Mineralstoff Aurum chloratum natronatum Nr. 25 angezeigt. Auf deutsch schlicht: Gold.  Es ist das Mittel für die Harmonisierung des körperlichen Rhytmus und hilft so, sich ganz schnell und unproblematisch auf die neue Zeit einzustellen.

Einen wundervollen Start in die Sommersaison wünscht Ihnen
Renate Richter

Und wenn Sie noch Tipps zum Sonnenschutz suchen, werden Sie hier fündig:

Sonnenallergie muss nicht sein

Adieu Sonnenallergie

Welche Erfahrungen haben Sie mit Zeitumstellungen und Jetlag,
haben Sie ein „Wundermittel“ – ich freue mich auf Ihren Kommentar hier

oder leiten Sie den Beitrag weiter, wenn sie jemanden kennen, dem die vier Tipps helfen könnten

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sie wünschen sich eine persönliche Beratung?

Der Weg in meine Bernauer Praxis ist Ihnen zu weit? Nutzen Sie doch die Möglichkeit, per Telefon oder Skype persönlich beraten zu werden. Senden Sie eine Anfrage an endlich@ganzgesundsein.de und erhalten kurzfristig einen Beratungstermin zu günstigen Konditionen.

Geben Sie hier Ihre Emailadresse ein und erhalten Sie alle neuen Artikel direkt zugesandt!

Schließe dich 196 Followern an

%d Bloggern gefällt das: