Gesunder Schlaf, Gesundheit, Naturheilkunde

Darmkrebsvorsorge – Ein schneller Selbsttest

Deutsch: Die Fischtreppe in der Maas am Stau /...

Dass es nicht reicht, regelmäßig zu essen, um gesund zu sein, wissen wir ja.
Es kommt ganz maßgeblich auf das WIE und WAS an.

Das gilt nicht nur für die Nahrungszufuhr, sondern auch für den Stoffwechsel und die „Entsorgung“ :
es kommt auch hier auf das WIE und WAS an.

Um zu entscheiden, was gut und richtig für unsere Gesundheit ist, braucht es nicht zuerst wissenschaftliche Studien und Laboruntersuchungen, sondern den einfachen Menschenverstand.

Beantworten Sie die folgenden Fragen:

  1. Benutzen Sie regelmäßig die Toilettenbürste?
  2. Benutzen Sie regelmäßig Feuchttücher oder Waschungen?
  3. Benutzen Sie mehr als zwei Blatt Toilettenpapier?
  4. Benutzen Sie Cremes und Salben zum Schutz und Hilfe?

Sowohl das Porzellan als auch die äussere Haut sind ziemlich glatt. Wenn dort etwas kleben bleibt und mechanisch entfernt werden muss, wie sieht es dann im Darm aus?

Ein kurzer Ausfug in die Anatomie: Millionen von klitzekleinen Darmzotten im Dünndarm vergrößern deren Oberfläche auf mehrere hundert Quadratmeter, um dem Nahrungsbrei wirksam die Nährstoffe, Vitamine, Mineralien zu entziehen und in den Blutkreislauf zu übergeben.

Hier können Sie Aufnahmen und Bilder von diesen Zotten sehen

Und jetzt reicht der Gedanke:
Wer befreit die kleinen Zotten eigentlich von diesem klebrigen Zeug, dem man im „Aussen“ mechanisch und mit Chemie zu Leibe rücken muss?
Kann der Darm dann überhaupt noch seinen Job machen: die lebensnotwendigen Stoffe aus dem Nahrungsbrei ziehen?

Jetzt vergegenwärtigen Sie sich folgende Kettenreaktion:

  • Sie essen nicht wirklich optimal: vielleicht ein bischen zu nährstoffarm, zu schnell, zu viel, zu wenig, zu hektisch
  • Ihre Nahrung enthält zusätzlich zu /statt den vielen wertvollen Inhaltsstoffen unbekannte, unnütze und/oder unverstoffwechselbare Stoffe ( künstliche Aromen, Konservierungsstoffe, Verstärker, Pestizide usw.)
  • Sie haben nicht wirklich gründlich gekaut

So gelangt dieser minderwertige Nahrungsbrei in den (Dünn-) Darm,
in dem ihm nun die lebensnotwendigen Bestandteile entzogen werden sollen.

Das kann mal vorkommen, davon wird niemand sofort krank: der Körper kompensiert eine lange Zeit unsere Nachlässigkeit mit ihm.

Doch irgendwann reicht es nicht mehr und der Körper schickt ein paar Hilfrufe, in der Hoffnung, dass er sich wieder erholen kann:

Gerüche und Ausscheidungen: Schweiss, Blähungen, Lunge, Zungenbelag, wird alles gerne unterdrückt, obwohl seit alters bekannt ist:

Was Darm und Niere nicht ausscheiden, scheidet die Haut aus,
was die Haut nicht ausscheidet, scheidet die Lunge aus
und was nicht ausgeschieden wird, führt zum Tod

Müdigkeit: bitte mal ausruhen und Zeit zum Regenerieren nehmen
Appetit auf bestimmte Dinge: gib mir mehr davon, mir fehlt was
Appetitlosigkeit: lass mich doch erstmal in Ruhe verdauen und ausscheiden

Das sind ja alles „harmlose“ Erscheinungen und diese sind auch mit ein paar Hilfmitteln schnell beseitigt, weil es gibt ja soviel zu tun: „Welt retten und Mails checken“

Und dann steckt der Körper in einer Spirale:

» » »  verminderte Nährstoffaufnahme
» » »   » » »   verminderte Nährstoffresorption
» » »   » » »   » » »   verminderte Ausscheidung
» » »   » » »   » » »   » » »  verminderte Körperfunktion
» » »   » » »   » » »   » » »   » » »  mit verminderten Körperfunktionen werden wiederum vermindert Nährstoffe aufgenommen, resorbiert und ausgeschieden und die Körperfunktionen werden mehr und mehr eingeschränkt. Jedes mal ein kleines bischen mehr.

Und wenn Sie das nächste Mal im Supermarkt zum Großpack xl-lagig extraflauschig, zur Packung Feuchtetücher mit den vielen natürlichen Inhaltsstoffen und zur chemischen Toillettenreinigung greifen, erinnern Sie sich bestimmt auch, dass Sie ab jetzt gerne etwas für Ihre kleinen fleissigen Zotten tun möchten.

Was? Hier lesen Sie weiter:

Darmreinigung – Darmaufbau – Darmsanierung

Gutes für den Darm – fern an von 0815

Iiiihh, darüber spricht man nicht

Haben Sie vielleicht andere Erfahrungen gemacht? Ich würde mich über Ihren Kommentar freuen.

Alles Gute wünscht
Renate Richter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sie wünschen sich eine persönliche Beratung?

Der Weg in meine Bernauer Praxis ist Ihnen zu weit? Nutzen Sie doch die Möglichkeit, per Telefon oder Skype persönlich beraten zu werden. Senden Sie eine Anfrage an endlich@ganzgesundsein.de und erhalten kurzfristig einen Beratungstermin zu günstigen Konditionen.

Geben Sie hier Ihre Emailadresse ein und erhalten Sie alle neuen Artikel direkt zugesandt!

Schließe dich 202 Followern an

%d Bloggern gefällt das: