Allgemein, Gesundheit, Naturheilkunde, Schüssler Salze

Grippeschutz – Impfung? oder wie es anders geht

Rotzfahne

Image by banger1977 via Flickr

Herbstzeit = Erkältungszeit. Gehört das für Sie auch zusammen? Haben Sie sich schon darauf vorbereitet? Sind Sie gegen Grippe geimpft?

Es ist gut und richtig, sich zu schützen. Für Menschen ausserhalb der bekannten Risikogruppen sollte nicht der vorbeugende Schutz durch Impfungen die erste Wahl sein, sondern die Stärkung der Abwehrkräfte.

Das bietet folgende Vorteile:

  • der Körper ist insgesamt leistungsfähiger
  • er wird auch mit anderen Belastungen fertig, als dem gerade aktuellen Grippevirenstamm
  • bei Erkrankungen – egal welcher – verkürzt sich die Genesungszeit enorm

Auch als Mineralstoffberaterin steht für mich nicht die Einnahme bestimmter Mineralstoffkombiationen zur Stärkung der Abwehrkräfte im Vordergrund. Es wäre zwar so einfach und passt hervorragend in die Zeit des Anspruches: eine Wunder-Pille und zack, ist alles wieder in Ordnung.

Das funktioniert nicht und oft wenden sich Menschen dann von den – eigentlich so wunderbaren, wirksamen Schüssler Mineralstoffen enttäuscht ab.

Daher gilt immer diese Reihenfolge – im Übrigen nicht nur in der Mineralstoffberatung:

Ernähren – Entlasten – Entgiften – Ergänzen – siehe auch Die 4 E-Strategie : Warum Diäten, Fitnessprogramme,Nahrungsergänzungen und Therapien oft nicht funktionieren (können)

1. Ernähren: Tanken Sie in einem Benziner Dieselkraftstoff läuft er eben nicht. Der menschliche Körper ist geduldiger und versucht in Eigenregie Abilfe – das geht jedoch nur eine bestimmte Zeit, und dann gehen auch hier die Warnlampen /Symptome an.
Hier – wie bei allen anderen E´s ist selbstverständlich auch die mentale Ebene einzubeziehen: wer sein Gehirn vorrangig mit „Fertiginformationen“ aus den Medien „ernährt“ – schädigt sich genauso, wie mit der überwiegenden Ernährung durch Fertigprodukte aus dem Kühlregal.

2. Entlasten: Weglassen, was schädigen könnte, was nicht gut tut. Es geht hier nicht um rigores Fasten, Diäten, Radikalkuren usw. – die funktionieren soundso nie wirklich. Versuchen Sie es einfach mit der „Salamitaktik“, der Strategie der kleinen Schritte. Schon ein Glas Wein weniger zum Essen, ein kleineres Stück Fleisch, eine Zigarette mal auslassen, den Fernseher, die Zeitung nur an einem Tag mal weglassen: all das bringt Sie einer stabilen Gesundheit immer näher.

3. Entgiften: Entsorgen, was schon geschädigt hat. Lassen Sie die Punkte 1 und 2 dabei weg, wird der Körper keine Kraft haben zum Aufräumen. Das wäre wie die Sisyphosarbeit.
Auch hier gilt es, die mentale Ebene nicht zu vergessen: wer tief zerstritten mit sich und/oder seinen Mitmenschen lebt, dem wird die Kugel immer wieder aus den Händen gleiten. Wer überzeugt bleiben möchte, jeden Herbst eine Erkältung zu bekommen, den kann auch keine Medizin davon abbringen.

4. Ergänzen: Hier erst greifen zusätzliche Maßnahmen wie Mineralstoff- oder Vitamingaben. Auch machen erst an diesem Punkt Beratungsleistungen, Coaching und Seminare Sinn.
Das wäre dann der Turbo.

Selbstverständlich können diese Ergänzungsmaßnahmen die Punkte 1, 2 und 3 unterstützen: es gibt Ernährungsberatung, Zeitmanagement- und Rauchfreiberatungen (übrigens auch bei mir) und die körperliche und mentale Entgiftung gelingt schneller und sicherer, wenn sie durch sachkundige Anleitungen und bewährte Zusatzstoffe begleitet werden. Darum wird es in einem der kommenden Beiträge gehen: heute geht es vor allem um den Schritt 4: Ergänzung durch Mineralstoffe in Bezug auf die Erkältungszeit.

Folgende Mineralstoffkombination hat sich zur langfristigen Vorsorge und körperlichen Verbesserung vielfach bewährt:
Powermischung : 3 + 5 + 8 + 21
Ferrum phos. Nr 3 – wirkt vorrangig auf die Blutversorgung
Kalium phos Nr. 5 – ist das Nervenmittel (siehe auch: Kalium statt Valium)
Natrium Chl. Nr. 8 – das gute alte Kochsalz in Verreibung ist für den gesamten Wasser/Feuchtigkeitshaushaltzuständig
Zincum chl. Nr. 21 – wirkt direkt auf das Immunsystem

Auch mit diesem 4 Mitteln könnte man den Kreis der 4 E´s schliessen oder sich bildlich die Aufgaben im Immunsystem vorstellen:
Ernährung = Blut-versorgung
Entlastung = durch nervliche Unterstützung
Entgiftung = das Wasser spült alles weg
Ergänzung = das Immunsystem kann arbeiten

Wie sollten Sie die Mineralstoffe langfristig einnehmen?

Besorgen Sie sich von jedem Mineralstoff eine Packung: Mischen Sie alle Tabletten untereinander in einem entsprechend großen Gefäß und verteilen Sie wieder zurück. Bestellen/besorgen Sie sich gleich ein kleines Arzeneidöschen mit und füllen Ihre Einzelration darin ab.
Die übrigen Dosen bewahren Sie kühl, trocken und frei von Aromen auf. (Achtung – Weihnachstzeit mit Duft- und Räucherkerzen)

Die Tagesration muss nicht immer gleich sein. Beginnen Sie mit ungefähr 30 Tabletten/Tag. Zählen Sie beim ersten mal ab oder wiegen Sie ab und merken sich die Menge bzw. den Behälter. Das kann die kleine Rationsdose sein, oder ein anderes Medikamentengefäß oder ein kleiner Eierbecher, Schnapsglas. Suchen Sie sich etwas, was ungefähr 50 Tabletten fasst und versuchen, diese Ration täglich einzunehmen.

Es dürfen selbstverständlich mehr oder weniger sein, achten Sie auf Ihren Körper. Oft ist es so, dass in den ersten Tagen der Einnahme regelrecht eine Gier nach den Tabletten entsteht: geben Sie dem ruhig nach. Ihr Körper bekommt nun dringend benötigte Mineralstoffe und arbeitet auf Hochtouren.

Im Gegensatz zu anderen Mineralstoffkombinationen – insbesondere solchen zur Ausleitung, Entsäuerung usw. habe ich bei dieser Mischung noch keine störenden Reaktionen bemerkt oder davon gehört. Im Gegenteil, viele Menschen berichten von einem regelrechten Energieschub.
Liegen keine wesentlichen körperlichen Beeinträchtigungen vor, sollte die Einnahme dieser 4 Mineralstoffe Sie und vor allem auch Ihre Kinder gut vor der nächsten Erkältung schützen können.

Gerne höre ich von Ihren Erfahrungen mit der Powermischung

Alles Gute wünscht Ihnen

Renate Richter

Was dazu passt: Schüssler Salze gegen EHEC

 


 

 


 

 

 

Advertisements

Diskussionen

3 Gedanken zu “Grippeschutz – Impfung? oder wie es anders geht

  1. Ich schwöre als Vorbeugung gegen Erkältung auf täglich 10 Tabletten Ferrum phosphorichum SS Nr. 3, und die sind ja in deiner empfohlenen Mischung enthalten 🙂 Schüssis sind einfach als Ergänzung ideal

    Liebe Grüße von Barbara

    Verfasst von Barbara | 27. Oktober 2011, 16:28
    • Hallo Barbara – ja, schon die Nr.3 allein kann viel bewirken. Hatte heute gerade wieder eine Rückmeldung von jemand, der aus dem Staunen nicht mehr rauskam – dass er immer noch keine Erkältung hatte. Ich kann nur hoffen, die Schüssies überzeugen ihn schneller, alser auf seine „gewohnten“ Erkältungen warten mag.
      Schönen Herbst und liebe Grüße
      Renate

      Verfasst von Renate Richter | 27. Oktober 2011, 19:13
  2. Netter Post. Kann nicht schaden, sich damit intensiver auseinander zusetzen. Werde gewiss auch weitere Posts lesen.

    Verfasst von Peter | 6. November 2011, 22:31

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sie wünschen sich eine persönliche Beratung?

Der Weg in meine Bernauer Praxis ist Ihnen zu weit? Nutzen Sie doch die Möglichkeit, per Telefon oder Skype persönlich beraten zu werden. Senden Sie eine Anfrage an endlich@ganzgesundsein.de und erhalten kurzfristig einen Beratungstermin zu günstigen Konditionen.

Geben Sie hier Ihre Emailadresse ein und erhalten Sie alle neuen Artikel direkt zugesandt!

Schließe dich 202 Followern an

%d Bloggern gefällt das: