Allgemein, Gesundheit, Naturheilkunde, Schüssler Salze

Kalium statt Valium – Interessante Einsichten

Warum das auch tatsächlich funktioniert, verriet neben vielem anderen Interessanten der Heilpraktiker Hans-Heinrich Jörgensen in seinem Vortrag zu Mineralien und Schüssler Salzen.

Und weil meine Notizen über seine Lebensweisheiten und Praxiserfahrungen zu schade nur für´s Ablegen sind, fasse ich hier noch mal kurz das Wesentliche stichpunktartig zusammen.
Als Vertreter einer „anderen Schüssler-Schule“ möchte ich auch hier die Gelegenheit nutzen und nochmal auf die unterschiedlichen Sichtweisen zur Dosierung und Verordnung von Schüssler Salzen einzugehen.

Herr Jörgensen steht kurz vor seinem 78.Lebens- bzw. seinem 50. Praxisjubiläum und unterhält 3 Stunden im Stehen mit einer großen Portion Humor und einer lebendigen Bildersprache sein begeistertes Publikum.

Er erinnerte sich, dass auch er am Anfang seiner Laufbahn genau wie viele jungen Kollegen heute der Meinung war, alle Instrumente, Möglichkeiten und Produkte zu besitzen, um alle Krankheiten und Patienten heilen zu können. Nachdem sein Wissen durch den „Filter der Erfahrungen“ gegangen war, liegt sein Focus nicht mehr auf dem Anspruch, alles und jeden zu heilen, sondern sich eher ein wenig zurückzunehmen und selbstkritisch zu bleiben. Schon dieser Punkt machte mir den Mann auf eine Art sympathisch. Begegne ich doch auch oft Kollegen, die das Wundermittel gepachtet haben. Da verweise ich doch mal auf meinen Beitrag über die verschiedenen Heilwege.

Nun zu den Stichpunkten:

Auch Schüssler Salze sind allopathische Arzneimittel, sie sind nur nach HAB hergestellt. Die Potenzierung dient lediglich der besseren Bioverfügbarkeit. Und auch sie werden von einer Pharmafirma hergestellt…

Die homöopathische Anwendung und die homöopathische Verordnung sind zu unterscheiden.

Seiner Meinung nach könnte man auch statt 10 Stück Tabletten D 6, eine Tablette D3 geben.
Diese Sicht teile ich nicht: man hat ja keine Apotheke zuhaus in der man sich die unterschiedlichen Mittel in unterschiedlichen Potenzen vorhält.

Anekdote von ihm: ein Kunde verlangt in der Apotheke ein Salz in D6 in zwei Packungen – und erhält eine Dose mit D12, weil der Apotheker meint: 2 x 6 ist zwölf. Gibt es wirklich sooo blöde Apotheker?

Überall in der Tier- oder Pflanzenzucht – ist es Usus, wenn der Wuchs kümmert, der Spross kränkelt, wird das Futter/Dünger , genau auf dessen Zusammensetzung geachtet und insbesondere Mineralien zugesetzt.

Anekdote von ihm: Kuh kränkelt, sofort wird Futter untersucht und der Kuh ein Leckstein gegeben. Die Bäuerin hingegen….arbeitet weiter, auch wenn Sie nicht die volle Leistung bringt, dabei würden auch für sie Mineralien angezeigt sein -aber sie bekommt eben keinen „Leckstein“

Bei Mineralstoffmischungen in Pulverform besteht die Gefahr der Entmischung dadurch, dass alle Mineralien ein unterschiedlliches Eigengewicht haben. Kleiner Seitenhieb auf die Anbieter/Konkurrenten, die Mineralstoffpulver anbieten.
Da ich ein begeisterter, weil erfolgreicher Anwender der Pulvermischung Zellbasic bin, werde ich dem Gedanken nachgehen und hier dazu antworten.

Mineralstofftabletten gehören gelutscht, um die Aufnahme der MS über die Mundschleimhaut direkt ins Blut zu gewährleisten. Ansonsten „bedienen“ sich andere Aufnahmequellen, die eben nicht direkt ins Blut führen. Das klingt wirklich logisch. Schüssler Salze verlangen, da es nicht wie bei Homöopathika um Informationen geht, nicht die strikte Trennung von z.B. ätherischen Aromen, jedoch durch die Verkleinerung doch Aufmerksamkeit bei der Einnahme.

Einnahme durch Auflösen im Wasser vermindert die Resorption im Mund – sagt er mit der Begründung, dass das Wasser zuschnell geschluckt wird.
Das ist ja nun doch zu lösen und hilft vor allem Menschen bei der Einnahme, die mit der Trockenen Einnahme Schwierigkeiten haben.
Also: einfach einen kleinen Schluck einen Moment im Mund halten und dann erst schlucken. 

Warum werden immer neue Antibiotika entwickelt? Weil die alten nicht mehr wirken. Er macht immer den Resistenztest in seiner Praxis (mit mehreren Testern und Brutkasten) und stellt fest, dass in der Regel seine Patienten bei 9 von 10 möglichen Antibiotika bereits Resistenzen entwickelt haben, so dass das verordnete Medikament nicht wirklich wirken kann und damit absolut überflüssig ist.
Vielleicht fragen Sie das nächste mal erst Ihren Arzt nach diesem Test, wenn Antibiotika für Sie unumgänglich sind.

Anekdote: Wir Menschen bedanken uns beim lieben Gott für alles und jedes: Danke, dass Du uns so einen tollen Körper geschenkt hast, dass wir denken können, dass wir …..
Aber das Cholesterin hast du nicht gemäß Richtlinie eingestellt.

Und mitunter ist auch die Spannung/Entspannung nicht so, wie wir es uns wünschen. Valium kennen wir als Beruhigungsmittel, zum Abbauen von nervösen Angst- und Erregungszuständen. Allerdings auch mit hohem  Abhängigkeitspotential.
Den Reim Kalium statt Valium hörte ich dort zum ersten Mal, aber aus der Wirkweise von Salz Nr. 5 – Kaliumphosphat ergibt sich einfach, dass die Zufuhr von Kaliumphosphat schnell und deutlich die Tätigkeiten der Nervenzellen reguliert und so zu Stimmungsaufhellung führt – eben:  »Kalium statt Valium«.

In einem weiteren Blogbeitrag werde ich seine Sicht der Entstehung von Mineralstoffmängeln wiedergeben. Und es geht nicht nur um die immer wieder beschriebenen „ausgelaugten“  Böden, die uns quasi in den Nährstoffmangel stürzen.

Zu meinem Ansatz der Dosierungen von Schüssler Mineralstoffen schrieb ich bereits einen Beitrag. Herr Jörgensen vertritt einen anderen Ansatz: z.B. 3 x 1 Tablette gegen ein Symptom unabhängig von der Antlitzanalyse. Da kann ich nicht folgen. Ich bin eben „Bedarfsdosierer“.
Mal sehen, ob ich meine Meinung nach dem Filtern durch die Erfahrungen meiner kommenden 50 Praxisjahren ändere.

Gerne empfehle ich Ihnen auch die Seite von Herrn Jörgensen – eine bunte Mischung vor allem auch für Pferdefreunde, da er selbst Pferdezüchter ist. Seine Aufsätze zur Entsäuerung sind wirklich lesenswert.

Haben Sie Erfahrungen mit den unterschiedlichen Dosierungen machen können?
Oder kennen Sie die regulierende Wirkung von Nr. 5?
Ich würde mich sehr freuen, davon zu erfahren.

Alles Gute wünscht
Renate Richter

Advertisements

Diskussionen

6 Gedanken zu “Kalium statt Valium – Interessante Einsichten

  1. Hallo, ich weiß jetzt zwar gerade kein Beispiel, da ich schon lange aus der Pflege raus bin, aber es gibt auch Präparate mit Kalium. Meine Erfahrung ist allerdings dass recht willkürlich entschieden wird, was verordnet wird, und wirklich Aufklärung über das Leiden und wie man mit ihm umgehen kann (nicht muss) ist dürftig.
    Nur wenige Menschen suchen leider nach eignen Antworten, daher finde ich erstmal die Anregung zum Nachdenken sehr positiv

    LG Diotima

    Verfasst von Diotima | 2. September 2011, 08:40
    • Hi, ja – Kalium spielt auch grobstofflich eine große Rolle für Herz und Nerven und wird insbesondere bei Herzrythmusstörungen eingesetzt und bei Entwässerungsmedikamenten. Beides Kommt in der Pflege eben häufig vor. Allerdings sind Kalium in grobstofflich und in feinstofflich (Schüssler Salze) zu unterscheiden.
      Dass viele Menschen nicht nach eigenen Antworten suchen, hat auch viel damit zu tun, dass die Antworten oft einen Weg zeigen könnten, den man nicht gehen möchte oder einfach die Energie für diesen Weg fehlt.
      Durch meine Schüssler-Beratungen durfte ich schon die spannende Erfahrung machen, dass die Regulierung und Unterstützung des Stoffwechsels plötzlich Energien freisetzte, die zu positiven Entwicklungen bzw. Veränderungen geführt haben – die eigentlich nicht vorgesehen waren.
      Danke für den Kommentar
      Alles Gute
      Renate Richter

      Verfasst von Renate Richter | 2. September 2011, 09:41
  2. Ja, ich weiß das, ich habe mich auch eingehend mit der Materie beschäftigt, ich wollte mir allerdings nicht anmaßen, aus der Erinnerung heraus soviel zu schreiben, ohne vorher zu prüfen, wie korrekt oder exakt meine Aussage dann ist. Es sollte schon stimmig sein, was man äußert.
    Neben den Herzmedikamenten gibt es aber auch einige (sehr wenige) Präparate die in der Neurologie /Psychiatrie angewendet wurden/werden. Manchmal wurden auch Blutanalysen bezüglich Mineralversorgung veranlasst.
    Dem andern stimme ich zu, ergänze aber noch, dass sich viele den Weg nicht zutrauen, und das meinte ich mit eingehender Aufklärung- nur wenn ich Antworten suche werde ich sie finden. Und wenn mir die Möglichkeit zum Suchen abgeschnitten wird, durch Vermeidung von Infos oder Verunglimpfung kann ich auch nicht suchen, oder die Energie wird mir genommen. ( Na mir persönlich nicht mehr *lach*)

    ebenfalls alles Gute 🙂
    Diotima

    Verfasst von Diotima | 2. September 2011, 12:14
    • Hallo Diotima, Du hast recht, eine Verlangsamung bzw. Störung der Psychomotorik kann seine Ursache in einem Kaliummangel haben und wird auch dann mit Kaliumpräparaten behandelt. Die Ursache sind jedoch keine psychischen Krankheiten o.ä. sondern einfach nur ein Kaliummangel durch erhöhte Ausscheidungen (meistens) oder verminderte Zufuhr (weniger).

      Zur Suche nach dem richtigen Weg und woher man die Energie dafür schöpft – das ist eines meiner Lieblingsthemen.
      Kann einem Menschen wirklich seine eigene Suche abgeschnitten werden?

      Siehe auch: Victor E. Frankl In seinem Buch: „…trotzdem JA zum Leben sagen“. Dort beschreibt er seine Suche nach dem Sinn des Lebens, nach Menschlichkeit in der Situation der größtmöglichen Unmenschlichkeit: im KZ.

      In dem Buch läßt er die Philosophen Sokrates, Kant und Spinoza in einem KZ zusammenkommen, um den Menschen dort zu helfen. Doch all die geballte Weisheit reicht nicht – die Menschen selber müssen auch unter diesen Umständen hinter den Sinn IHRES Lebens kommen.
      LG Re

      Verfasst von Renate Richter | 2. September 2011, 15:47

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Nerven und Mundgeruch – Welcher Mineralstoff hier hilft « Erfolg braucht Gesundheit – Gesundheit bleibt mit Erfolg - 4. Oktober 2011

  2. Pingback: Grippeschutz – Impfung? oder wie es anders geht « Erfolg braucht Gesundheit – Gesundheit bleibt mit Erfolg - 27. Oktober 2011

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sie wünschen sich eine persönliche Beratung?

Der Weg in meine Bernauer Praxis ist Ihnen zu weit? Nutzen Sie doch die Möglichkeit, per Telefon oder Skype persönlich beraten zu werden. Senden Sie eine Anfrage an endlich@ganzgesundsein.de und erhalten kurzfristig einen Beratungstermin zu günstigen Konditionen.

Geben Sie hier Ihre Emailadresse ein und erhalten Sie alle neuen Artikel direkt zugesandt!

Schließe dich 196 Followern an

%d Bloggern gefällt das: