Warum Unsicherheit das Abnehmen behindert

Hürdenlauf in Thum

Kennen Sie Ihr Idealgewicht? Sollten Sie aber, wenn Sie abnehmen wollen.

Gestern war mein vorerst letzter Workshop in diesem Jahr zur Frühjahrskur: Entschlacken, Entgiften, Ergänzen. Dort ging es nicht direkt um Abnehmen, sondern eher um Stärkung von Gesundheit und Lebensfreude. Natürlich dabei ist immer ein Thema: Gewicht.

Und hierbei machte ich eine erstaunliche Entdeckung: wer mit seinem Gewicht zufrieden war, kannte ganz genau sein „Wunschgewicht“.

Wer abnehmen wollte, kannte dagegen nicht auf Anhieb sein Ideal- oder Wunschgewicht. Die Angaben ähnelten da eher eine Diskussion mit sich selbst: „Janeinvielleichteventuellmüßteich“

Es ist verständlich: wer schon mehrere Anläufe zur Gewichtsreduzierung „verloren“ hat, der ist nicht mehr wirklich davon überzeugt, dass er sein Wunschgewicht schafft. Einerseits hat er den Wunsch wieder zurück auf xx kg, andererseits ist er bescheiden geworden und es würde ihm ja reichen, so ein paar Pfunde…..

Hinzu kommen die Gedanken an die Quälerei wegen den paar Pfunden. Die Vorstellung, dann noch mehr verlieren zu müssen, löst schlicht Panik aus. Dazu kommt, dass der Gedanke an vergangene misslungene Versuche schnell Frust auslöst.

Ich glaube einmal mehr, dass es wichtig ist, erst selbst genau überzeugt zu sein, was/wohin man will, damit man es dann auch schaffen kann. Sonst ist man mehr mit Ausnahmen, Alternativen und Ausreden beschäftigt.

Es gehört wohl zu den schwersten Aufgaben im menschlichen Dasein, etwas radikal zu ändern, wenn es ja noch läuft. Aus eigener Erfahrung mit vielen Rauchaufhörversuchen weiss ich, dass die Angst vor radikaler Veränderung eine große Hürde ist. Sie macht unsicher und mit dieser Unsicherheit sind keine großen Aufgaben/Veränderungen zu erreichen.

Einmal mehr bestätigt sich das Konzept meiner Arbeit, in der ich immer gesundheitliches Wissen auf der Grundlage der Biochemie nach Dr. Schüssler für die körperliche Stärkung immer auch mit verschiedensten Mentaltechniken verbinde. So werden behindernde, verunsichernde Glaubenssätze gelöst (Ich schaffs ja doch nicht) und neue Denkweisen – zum Beispiel eben das Idealgewicht – sicher verankert.

Gerne lese ich von Ihnen, ob Sie ähnliche Beobachtungen machen konnten.

Schönen Tag
RR

3 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu Renate Richter Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s