Allgemein, Beobachtet

Sind wir nicht alle ein bischen bluna? Nein, heute sind wir alle richtig BIO!

Wieviel schlimme Dinge müssen wir schon mit der Nahrung aufgenommen haben, dass wir schon so „Bio Bluna“ sind?

Manchmal kommt es mir wie Dressur vor: steht irgendwo Bio drauf, schnappen wir zu, wie ein Hund die Hundewurst und schlagen uns stolz in die Brust, wie klug wir sind und dass wir uns Bio leisten.
Wenn dann endlich wieder Wahlen sind, können wir sogar noch richtige Biokreuze machen – natürlich auf biologisch abbaubarem Papier von 1 Quadratmeter – damit alle alles wählen können.

Oder klingt die Verschwörungstheorie nicht besser: Chemtrails machen bluna nach „BioBio“.

Ich ärgere mich, wenn mein gesunder Menschenverstand – oder was davon noch überleben konnte, so beleidigt wird:

  • Biokraftstoffe – hui, wie gut für die Umwelt – dabei hatte ich schon vor 35 Jahren in der Schule gelernt, dass Monokulturen ziemlich schlecht sind und langfristige verheerende Wirkungen auf die Umwelt haben
  • Bioapfel aus Neuseeland – jepp: da zählt keine Klimabilanz, kein Energiesparen bei Transport und Nachreifung – und auch nicht der Kunststoffkasten für je 4 Äpfel, in dem sie schön geschützt lagern
  • BioMilch aus Bayern im Ökoladen in Brandenburg – was schert uns die heimische Wirtschaft, die Molkerei nebenan? Der Verbraucher will das so. Und es ist ja auch in den ach so umweltfreundlichen Mehrwegflaschen und die Bayern haben nun mal glücklichere Kühe.
  • Bio Bio Kindernahrung aus dem Gläschen – ja, ist dös der Wahnsinn und sooo praktisch und gesund und auch noch bio. Da fühlt sich jede Mutter sofort total gut, was sie für ihr Kind alles tut!

Gestern nun – der Anlass für diesen BlunaBio Wahnsinnsblog:
Im Einkaufsmarkt: schöne glatte feste Gurken auf der einen Seite – ohne sichtbaren Preis – sicherlich zu verschenken bei dem Wahnsinnsangebot aus der Bioecke:
Dort lagen total verschweisste, verschwitzte Biogurken für schlichte 69 cent das Stück. (0,69 Euro).
So ein Angebot mag ich:
– erschwingliches Bio für Alle (nur nicht für die Erzeuger – der hat ja fertig )
– so schön lange haltbar und geschützt in der Plastikverpackung – das schützt sicher, dass kein Pflanzenschutzmittelmolekül von den bösen Gurken überschwappt oder ordinäre Fliegenkacke  die wertvolle Biogurke belästigt – das schafft auch Arbeitsplätze in der Kunststoffindustrie und in der heimischen Müllverbrennung
– und bringt viel Spass auf der nächsten Demo gegen Niedriglöhne, Arbeitskräfte aus Osteuropa, gegen Industrieansiedlung, Verkehr, Müllverbrennung – und für Bio für Alle

Was wirklich fehlt an diesem Superangebot, damit auch die bildungsfernen Schichten endlich auch auf den Biozug aufspringen können: der Hinweis: Verpackung vor Verzehr entfernen (steht schliesslich auch auf jeder Aufback – Pizza).

Ich geh jetzt in den Garten in der Hoffnung, heute kommen die Chemtrails mit Beruhigungsmitteln.

Schönen Tag
RR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sie wünschen sich eine persönliche Beratung?

Der Weg in meine Bernauer Praxis ist Ihnen zu weit? Nutzen Sie doch die Möglichkeit, per Telefon oder Skype persönlich beraten zu werden. Senden Sie eine Anfrage an endlich@ganzgesundsein.de und erhalten kurzfristig einen Beratungstermin zu günstigen Konditionen.

Geben Sie hier Ihre Emailadresse ein und erhalten Sie alle neuen Artikel direkt zugesandt!

Schließe dich 196 Followern an

%d Bloggern gefällt das: